Angebotsübersicht

Wir freuen uns über Ihr Interesse am TV 1875 Sindlingen

Hier haben Sie kurzgefasst unser komplettes Angebot in einer Übersicht:

TVS Angebote auf einen Blick_Flyer 20160105

Hier können Sie sich Detailinformationen zu den Kursen herunterladen:

TVSKursübersicht20151125

Hier können Sie dir aktuelle Eintrittserklärung herunterladen:

EintrittserklärungTV Sindlingen 2015 20151212

Hier können Sie die aktuelle Satzung des TV 1875 Sindlingen e.V. herunterladen:

Satzung TV1875 Sindlingen DIN-A4 20150607

Hier die wichtigsten Telefonnummern des TV 1875 Sindlingen e.V.:

Wichtige TVS Rufnummern 20150814

Unsere vereinseigenen Sportstätten:

TVS Sporthalle

TVSSporthalleHandballTVSSporthalleFeier

Die Sporthalle hat internationale Maße (25*45m). Es ist eine Dreifeldhalle mit weiteren Funktionsräumen: Ein Mehrzweckraum mit 150m² im Erdgeschoss und einem weiteren Mehrzweckraum mit 100m² im 1.OG.  Weiterhin besitzt die Sporthalle 4 Umkleideräume mit Duschräume, 2 Lehrerumkleideräume sowie eine Küche.

TVSSporthalleFoyerTVSSporthalleMehrzweckraum2

Infos sind unter der Rufnummer 069 26099606 oder per Email vermietung@tv-sindlingen.de zu erhalten.

TVSSporthalleaussen

Adresse: TVS Sporthalle, Mockstädterstr. 12, 65931 Frankfurt-Sindlingen

TVS Turnerheim

Das Turnerheim wurde 2004 grundlegend renoviert und ausgebaut. Der große Mehrzweckraum von 120m² kann durch Rolltore getrennt werden.

Infos sind unter der Rufnummer 069 26912554 oder per Email vermietung@tv-sindlingen.de zu erhalten.

TVSTurnerheim3TVSTurnerheim5TVSTurnerheim6TVSTurnerheimDekoriert1

Adresse: TVS Turnerheim, Farbenstraße 85a, 65931 Frankfurt-Sindlingen

Posted in Allgemein | Leave a comment

Dank den Unermüdlichen

Turnverein   Auszeichnungen für Sportler und treue Mitglieder

Wer hilft, wenn die Helfer feiern? Vor diesem Dilemma stand der Turnverein Sindlingen beim Dankeschön-Nachmittag für seine vielen ehrenamtlich engagierten Mitglieder. „Es ist schwierig zu organisieren, wenn die Helfer nicht helfen“, stellte Vorsitzender Michael Sittig fest.

Und so packten einige doch wieder mit an, damit die anderen einen schönen Nachmittag auf dem Rasen vorm Turnerheim verbringen konnten.

Ingrid Sittig, Renate Geißler, Christel Fribolin und Andreas Rühmkorf kochten Kaffee und später Rippchen mit Kraut, gaben Essen aus, stellten Kuchen bereit. Im Vorfeld hatten sie, zusammen mit weiteren Unermüdlichen, Biertischgarnituren aufgestellt und geschmückt und die Getränkegondel bestückt. Bei der Bewirtung der mindestens 80 Gäste halfen anschließend Romy, Linda und Victoria. Die jungen Turnerinnen haben im Frühsommer erste Erfahrungen mit ehrenamtlichem Engagement gesammelt, als sie den Kinderstadtlauf organisierten. Zwischenzeitlich engagieren sie sich nicht nur in ihrem Verein, sondern auch im Vorstand der Turnjugend des Turngaus Frankfurt.

So konnten sich Michael Sittig und der zweiten Vorsitzende Hans Brunnhöfer ganz darauf konzentrieren, die Gäste zu begrüßen und besonders verdiente und langjährige Mitglieder auszuzeichnen.

Vornan stellte Michael Sittig ein großes Dankeschön an die Helfer, die am Helfertag helfen, und an Vereine, die den Turnverein regelmäßig bei Veranstaltungen unterstützen. Dazu gehören der Sindlinger VdK und das Zeilsheimer Rote Kreuz.

Anschließend übergab er das Mikrofon an Manfred Kleiber vom Handballbezirk Wiesbaden/Frankfurt. Er zeichnete Mathias Schmidt, Matthias Löllmann, Peter Bocklet, Volker Walter und Stefan Bocklet mit silbernen Ehrennadeln seines Verbands aus. Die Männer sind so etwas wie das Herz der Abteilung, und das schon seit vielen Jahren. Als Spieler, Trainer, Schiedsrichter und in Vorstandsfunktionen sorgen sie seit mehr als 40 Jahren dafür, dass Handball in Sindlingen floriert. Sie waren zudem maßgeblich an Planung und Bau der vereinseigenen Sporthalle und der Außenspprtanlage mit Rasenplatz und Sandplatz und dem Ausbau des Turnerheims beteiligt.

Doris Kreimeier war viele Jahre ähnlich wichtig und vielfältig aktiv für die Volleyballabteilung. Dafür erhielt sie die goldene Ehrennadel des hessischen Volleyballverbands. Die entsprechende Auszeichnung des hessischen Tischtennisverbands ging an Edwin Reinhardt. „Die Abteilung lebt von seinem Engagement“, dankte Michael Sittig dem langjährigen Weggefährten. Helmut Kalbskopf, Vorsitzender des Turngaus Frankfurt, überreichte Thorsten Faulstich, Ingrid Sittig und Thomas Beyer silberne Nadeln. Faulstich ist als Planer und Organisator „einer der wichtigsten Menschen im Verein“, sagte Kalbskopf. Ingrid Sittig leitet seit Jahren Lauftreff, Walking und Babyturnen, Thomas Beyer ist Aktivposten im Trampolinturnen und als Universalhandwerker unverzichtbar beim Erhalt der vereinseigenen Anlagen. Renate Geißler gibt seit 1980 die verschiedensten Gymnastikkurse. Darunter sind viele Trendsportarten, so dass sie beiträgt zu einem „vielfältigen, modernen Angebot im Turnverein“, lobte der Laudator und verlieh ihr die Ehrennadel in Gold. Die ging auch an Kirsten Schiffer, die mehr als 30 Jahre lang das Mädchenturnen leitete und als kreativer Kopf bei ungezählten Vereinsveranstaltungen mitwirkte. Die dritte Goldene erhielt Monika Winter, seit 1992 Übungsleiterin und von 1985 bis 1992 zusätzlich Abteilungsleiterin Turnen. In der Funktion gab sie entscheidende Impulse zum Wachstum der Abteilung, die bis heute wirken.

„Ohne Renate wäre der Turnverein nicht vorstellbar“, sagte anschließend Hans Brunnhöfer und bat Renate Geißler zu sich. Sie ist nämlich nicht nur Übungsleiterin, sondern war auch zwölf Jahre lang Kassiererin für den Gesamtverein, wirkt seit 2006 als Beisitzerin im Vorstand mit und ist nun seit 40 Jahren Mitglied. Dafür gab es eine Urkunde. Die Auszeichnung für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten auch Hans und Stefan Gumb, Christa Korte und Sabrina Schiffer. Zum Ehrenmitglied ernannte Brunnhöfer Gerlinde Hartmann. Sie begann 1966 im Frauenturnen von Mädi Schmidt, wechselte später in die Tanzabteilung und hält dem Verein bis heute die Treue, mithin seit 50 Jahren. Einen Glückwunsch sprach der Vorstand auch zwei Handballmannschaften aus. Die männliche C-Jugend und die erste Herrenmannschaft beendeten ihre Punktrunden als Meister und treten dieses Jahr in den nächst höheren Spielklassen an.hn

TVSEhrungEhrennadeln1

Handball: Hier stehen 230 Jahre Handball: (von links) Stefan Bocklet, Peter Bocklet, Volker Walter, Mathias Schmidt und Matthias Löllmann wurden für ihren jahrzehntelangen Einsatz für den Sport und den Verein geehrt, ebenso Doris Kreimeier (Volleyball) und Edwin Reinhardt (Tischtennis). Vorsitzender Michael Sittig (rechts) gratulierte.

TVSEhrungTurngau

Turner: Den Turnern (von links) Thorsten Faulstich, Ingrid Sittig, Kirsten Schiffer, Renate Geißler und Monika Winter überreichte Turngau-Vorsitzender Helmut Kalbskopf Urkunden und Ehrennadeln.

TVSEhrnglangjährigeMitglieder

Der zweite Vorsitzende des Turnvereins, Hans Brunnhöfer (links), und Vorsitzender Michael Sittig (rechts) dankten (von links) Gerlinde Hartmann, Christa Korte, Sabrina Schiffer, Renate Geißler und Hans Gumb für ihre Vereinstreue.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Wieder Zumba Fitness am Samstag beim TVS

Ab dem dritten September bietet der TV Sindlingen in seiner Sporthalle in der Mockstädterstr. 12 wieder einen Zumba Fitness Kurs von 11-12 Uhr an. Übungsleiterin ist Maria Cecilia Eckmann-Campo, die bereits die Kinder mit Zumba beim TV Sindlingen begeistert.Zumba Fitness ist ein Programm, um sich fit zu tanzen: Lateinamerikanische Musik, die Spaß macht, einfach zu erlernen ist und einen ins Schwitzen bringt. Mit ihrem kolumbianischen Temperament reißt sie die Teilnehmer(innen) mit. Erste Übungsstunde ist am 3. September. Diese Kursstunde ist für alle kostenlos!Für Vereinsmitglieder kostet die Übungsstunde 3 €, für Nichtmitglieder 6 €. Abgerechnet wird mit einer Kurskarte, die auch für andere Kurse gültig ist. Natürlich kann jeder einmal kostenlos „schnuppern“.Der Donnerstagskurs, von 20-21 Uhr, mit Oney aus Mexiko findet wie bisher statt; erstmals am 1. September nach der Sommerpause.Nähere Informationen sind per eMail (kurse@tv-sindlingen.de) oder unter der Rufnummer 069 46090984 zu erhalten.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Auf die Plätze, fertig, Stadtlauf!

Großer Spaß für kleine Sportler – Erstmals organisieren Jugendliche das Ereignis

Nicht nur die Kinder des Sindlinger Stadtlaufs haben das Ziel erreicht. Geschafft, aber zufrieden strahlen am Ende die Organisatorinnen Vici, Lory, Romy, Linda, Luisa, Janina, Edi und Giusy über das ganze Gesicht. Die 12– bis 14-jährigen Turnerinnen des TV Sindlingen haben zum ersten Mal eigenständig den Lauf organisiert und mit Erfolg. Der TVS hatte den Stadtlauf als Projekt bei der Sportjugend Hessen angemeldet. Diese fördert und unterstützt mit dem Projekt „Ziel+“ der deutschen Sportjugend junges Engagement.
40 Kinder im Alter zwischen zwei und 12 Jahren gingen bei herrlichem Sonnenschein an den Start der 1,4 und 1,7 Kilometer langen Laufstrecken rund um den Sindlinger Friedhof. Jedes Kind bekam bei der Anmeldung entweder ein grünes oder gelbes T-Shirt, abhängig von der Altersgruppe. Luisa erklärte mit ruhiger Stimme über die Lautsprecheranlage, wie alles funktioniert: „Diejenigen mit den gelben T-Shirts folgen der Wegstrecke, die mit gelben Pfeilen markiert ist, die in den grünen T-Shirts den grünen Pfeilen“. Somit war alles klar.
Auch für die erwachsenen Helfer, die die Straßen absicherten. Sie wurden zuvor von Linda und Romy auf ihre Positionen eingewiesen. Jetzt fehlte nur noch ein ordentlicher „Warm-up“ vor dem Start. Giusy hatte ihre Mutter gebeten, dies zu übernehmen. Sie ist Zumba©-Trainerin beim TV Sindlingen.
Gemeinsam gehen alle vom Turnerheimgelände auf die Straße. Der planmäßig vorbeikommende Linienbus wird noch durchgelassen und ab dann gehört die Straße den Kindern. Janina und Linda halten das Startband in die Höhe und alle Kinder laufen freudenstrahlend los. Ruck zuck sind sie hinter der nächsten Kurve verschwunden. Nach nur sechs Minuten kommt der erste aus der Steinmetzstraße in die Zielgerade an der Farbenstraße. Felix Unger meistert die Strecke in nur 6 Minuten 15, gleich gefolgt von Letizia Getz, die als schnellstes Mädchen die Ziellinie erreicht. Am Ziel ist alles vorbereitet: Janina und Vici reißen bei den ankommenden Läufern den unteren Teil der Startnummern ab und stecken sie auf Holzbrettchen mit Nägeln. Damit ermitteln sie die Reihenfolge später bei der Auswertung. Luisa und Edi geben Wasser an die durstigen Läufer aus.
Im Hintergrund wirken die Eltern und Großeltern der jungen Organisatorinnen sowie Helfer aus verschiedenen Abteilungen des TVS. Sie verkaufen Kaffee und Kuchen, stehen am Grill und schenken Getränke aus, während es sich alle unter den schattigen Bäumen gut gehen lassen.
Vici, Romy und Edi sitzen derweil im Turnerheim, werten die Ergebnisse aus und schreiben Urkunden. Alle anderen kümmern sich um das Spielfest. Wassertragen, Schmierseifenbahn, Torwandschießen, Gummistifel-Weitwurf, Dosenwerfen müssen betreut werden. Auch hier helfen die Eltern.
Die Siegerehrung führen Vici, Lori, Romy, Linda, Luisa, Janina, Edi und Giusy gemeinsam durch. Sie rufen jedes Kind nach vorne, überreichen Urkunde, Medaille und ein kleines Geschenk.
Ihre Betreuerin Isabelle Schikora von der Sportjugend Hessen strahlt und umarmt die Mädchen. Das Projekt „Stadtlauf für Kinder“ haben sie erfolgreich über die Bühne gebracht und unisono bekunden sie: „Nächstes Jahr sind wir wieder dabei“. Sg

TVSStadtlaufStart3

Auf die Plätze, fertig, Start! 40 junge Sportler beteiligten sich am Kinderstadtlauf des Turnvereins. Fotos: Michael Sittig

TVSStadtlaufTeam1
Das Orga-Team: (von links) Linda, Giusy, Luisa, Isabelle Schikora, Janina, Romy und Vici.

TVSStadtlaufDurst
Wasser gab‘s für alle Läufer, egal wie groß oder klein.

TVSStadtlaufmitMama
Maximilian lief an der Hand seiner Mutter Sabrina Schwab mit.
TVSStadtlaufSchnellsteTVSStadtlaufSchnellster

Sie waren die Schnellsten: Letizia Getz (links) und Felix Unger.

TVSStadtlaufGruppe1TVSStadtlaufCoolerTypTVSStadtlaufLetzterjubelt

TVSStadtlaufEinweisungAbsperrung

TVSStadtlaufWarmUp1

TVSStadtlaufBegrüßung

Posted in Allgemein | Leave a comment

Gemütliche Stunden im Wäldchen

 Sportler pflegen die Tradition

Das Sindlinger „Wäldche“ liegt am Turnerheim. Auf dem Rasen unter den Bäumen füllten sich am Nachmittag des Wäldchestags die Bänke rasch mit Besuchern. Nach dem kühlen Pfingstwochenende nutzten etliche Mitglieder und Freunde des Vereins die steigenden Temperaturen, um gemütlich im Freien zu feiern. Die Tischtennisabteilung grillte Würstchen und Steaks, die Handballabteilung besorgte den Getränkeausschank. Junge Turnerinnen übernahmen den Service und weitere Nachwuchssportler bestritten das Programm. Die Schützlinge der Judoka Anisha Arenz und Noah Neder führten Fallübungen, einfache Würfe und kleine Kämpfe vor. Maria Cecilia Eckmann-Campo tanzte mit 15 Kindern Zumba. Die Musik ist ähnlich wie bei den Erwachsenen, aber „die Choreografie ist anders, einfacher, und ich erkläre mehr“, erläutert die Übungsleiterin den Unterschied zwischen Zumba-Fitness für Erwachsene, Zumba-Gold für Ältere und Zumba-Kids für den Nachwuchs. Alle drei Varianten bietet der Turnverein an.

TVSWäldchestagZumba1
Bewegung, die Spaß macht: Maria Eckmann-Campo führte mit den „Zumba-Kids“ Tänze aus den Übungsstunden vor. Fotos: Michael Sittig

TVSWäldchestagJudo2

TVSWäldchestagJudo1
Schon Kinder können Judo, bewiesen die Schützlinge von Noah Neder und Anisha Arenz.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Junge Turnerinnen planen den Stadtlauf

Sportjugend Hessen unterstützt das Engagement des Nachwuchses

Am Sonntag, 22. Mai, richtet der Turnverein den „Kinderstadtlauf“ aus. Erstmals kümmern sich keine erfahrenen Organisatoren um die Vorbereitung, sondern acht Jugendliche aus der Turnabteilung, die noch vor wenigen Jahren selbst an dem Lauf teilgenommen haben.
Betreut werden Vici, Lory, Romy, Linda, Luisa, Janina, Edi und Giusy dabei von Isabelle Schikora von der Sportjugend Hessen. Diese fördert mit dem Projekt „Ziel+“ der Deutschen Sportjugend junges Engagement, erklärt die hauptamtliche Mitarbeiterin der Sportjugend Hessen: „Es geht darum, Verantwortung zu übernehmen, sich abzusprechen und etwas auf die Beine zu stellen“. Um den Zwölf- bis Vierzehnjährigen über die Anfangshürden zu helfen, überlegten beim ersten Treffen Ende Januar alle gemeinsam, was nötig ist, um den Stadtlauf vorzubereiten. Die Strecke muss festgelegt und ausgeschildert, Helfer für die Bewirtung am Turnerheim gewonnen und ihr Einsatz koordiniert werden, listeten sie auf. Werbung ist wichtig; die Mädchen wollen nicht nur Mitglieder anderer Abteilungen zum Mitlaufen motivieren, sondern werben auch an verschiedenen Schulen und Flüchtlingsunterkünften im Umkreis. Drei erstellen ein Plakat und Flugblätter, zwei weitere Infos für die Helfer. Janina und Luisa liefen die Route rund um den Friedhof ab und schauten, wo Richtungspfeile angebracht werden sollten oder müssen. Weil es zwei unterschiedlich lange Strecken geben soll, wollen die Mädchen Pfeile in zwei Farben anbringen, einmal für die 1350 Meter und einmal für die 1700-Meter-Runde.
Michael Sittig übernimmt die Information der anderen Abteilungen, Vici koordiniert den Einsatz der Helfer. „Am besten führst Du eine Liste. Du solltest im Blick behalten, wer was macht und wo die Person in welchem Team eingesetzt werden kann “, rät Isabelle Schikora. Sie regt außerdem an, bei der Zeitplanung die Klausurphasen in den Schulen zu berücksichtigen, die die jungen Turnerinnen besuchen: „Sprecht Euch ab“, sagt sie. Alle nicken.
Ob sie gewusst haben, auf was sie sich da einlassen? „Ja“, nicken die Mädchen. „Wir haben aber noch nie so etwas Großes gemacht. Immerhin kamen beim letzten Mal um die 100 Kinder“, sagen sie. Doch das Organisieren macht ihnen Spaß.
So vieles ist zu bedenken. Am Ziel soll Wasser verteilt werden. Am Start ist ein Absperrband zu spannen. Gemeinsames Warmmachen, Geschenke für alle Teilnehmer besorgen und verteilen – es ist noch einiges zu erledigen, bis der Startschuss fällt.
Alle zusammen wollen nun Sponsoren im Ort suchen und kurz vor dem Ereignis im Großmarkt einkaufen gehen. Auch die Siegerehrung nehmen alle zusammen vor.
Hinterher ist Sport- und Spielfest auf dem Gelände am Turnerheim – auch dafür sorgen die Mädchen. Sie planen den Einsatz einer Hüpfburg, Volleyball, eine Seifenrutsche und einen Hindernislauf, dazu Zettel zum Abstempeln und kleine Preise.
Der Kinderstadtlauf beginnt am Sonntag, 22. Mai, um 14 Uhr am Turnerheim (Farbenstraße 85a). Teilnehmen können Kinder von zwei bis 15 Jahren, die jüngsten an der Hand der Eltern. Anmeldungen sind bis kurz vor Start noch möglich. hn

StadtlaufOrgateamJung

Vor wenigen Jahren liefen (von links) Romy Ströer, Luisa Fritsch, Victoria Salmen und Linda Ströer noch selbst beim Kinderstadtlauf des Turnvereins mit. Fotos: Michael Sittig

StadtlaufOrgaTeam

In diesem Jahr organisieren (von links) Romy, Luisa, Vici und Linda mit Unterstützung durch Isabelle Schikora von der Sportjugend Hessen (rechts)  den Kinderstadtlauf.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Vorstand bekommt Unterstützung

Jahreshauptversammlung beim TV-Sindlingen

Mit einer positiven Bilanz blickt der TVS bei seiner Hauptversammlung auf das vergangene Jahr zurück. Insgesamt 1.035 Mitglieder zählt der Verein in diesem Jahr. Für die kommende Amtsperiode hat sich der Vorstand Verstärkung mit ins Boot geholt. Im Rahmen der Neuwahlen wurden das Amt des 3. Vorsitzenden und das des Sportwarts neu eingeführt. Nach 26 Jahren übernehmen, mit einstimmigem Einverständnis und zur großen Freude der Mitglieder, Michael Sittig und Dr. Hans Brunnhöfer weiterhin die Leitung. Unterstützt werden sie jetzt von Wilfried Kastner, der seiner Nominierung zum 3. Vorsitzenden zugestimmt hat. Neuer Sportwart und damit zukünftig verantwortlich für die Koordination des Sportbetriebs ist Stefan Bocklet.
Auch die restlichen Posten konnten besetzt werden, sodass der Verein gut aufgestellt ist und mit einigen neuen Gesichtern ins neue  Jahr starten kann. Erster Kassierer bleibt Peter Bocklet. Andreas Rühmkopf und Thorsten Faulstich übernehmenen das Amt des ersten und zweiten Schriftführers. Den Posten des Pressewarts übernimmt Greta Zimmermann. Renate Geißler, Marjanna Bocklet, Klaus Mettin und Peter Busch vertreten als Beisitzer den Vorstand. Martin Eberth löst in diesem Jahr Ralf Henkelmann als Revisor ab. Der zweite Revisor bleibt Clemens Döring. Um die Verwaltung von Turnerheim und Sporthalle kümmern sich auch in Zukunft Ingrid Sittig und Josef Schmid.
Der Kassenbericht fiel positiv und ohne jegliche Beanstandung aus, sodass der Vorstand entlastet werden konnte. Einer Satzungsänderung bezüglich neuer Kündigsfristen wurde zugestimmt.
Für das kommende Jahr freut sich der Verein über viele neue freiwillige Helfer und bedankt sich bei denjenigen, die den TVS bereits tatkräftig unterstützen. Mit der Ausschreibung „Wir suchen dich!“ wird derzeit fleißig Werbung für neue Ehrenamtliche gemacht. Ein neues Schulungsprojekt soll das sportliche Engagement junger Leute frühzeitig fördern. Es wird unter anderem von der Sportjugend Hessen und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Die ersten Teilnehmer an diesem Programm richten in diesem Jahr eigenständig den jährlichen Stadtlauf für Kinder aus, der am 22. Mai stattfindet.
Ein neues Angebot gibt es seit März für die Sportabteilung „Aktiv-bis-100“. Die neue Bewegungsgruppe für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen findet im Café Herbstsonne in Höchst statt. Damit will der Verein den Menschen aus dem Nachbarstadtteil den Sport näher bringen.
Das sportliche Angebot des TVS umfasst derzeit Badminton, Handball, Basketball, Yoga, Volleyball, Zumba, Judo, Ving Tsun, Tanzsport, Tischtennis und Turnen. Während sich die jüngsten Mitglieder beim Baby-Turnen wunderbar austoben können, nehmen die älteren TVSler die Angebote für die Gruppe „Aktiv-bis-100“ gut an. Weniger Mitglieder sind in der Altersgruppe zwischen 15 und 26 Jahren zu finden. Das Ziel für das kommende Jahr ist, diese Gruppe mit passenden Angeboten wieder für sich gewinnen zu können.
Sportliche Erfolge verzeichnen in dieser Saison vor allem die Handballer. Schon jetzt sind die Herren der Bezirksliga B vorzeitig Meister. Mit acht Mannschaften in unterschiedlichen Altersgruppen ist die Abteilung im Verein am besten aufgestellt. Mit mitlerweile drei Mannschaften und reichlich Zulauf bei der Jugend wächst auch das Badminton Team. Mit einem zweiten Platz in der Bezirksliga C klettert die 1. Mannschaft hier ebenfalls langsam, aber sicher die Tabelle nach oben.
Die Mitglieder können sich in diesem Jahr wieder auf einige Veranstaltungen freuen: Termine und Veranstaltungen (Stand 19. März 2016):

17. Mai – Wäldchestag, Turnverein Sindlingen, Turnerheim
22. Mai – Stadtlauf für Kinder, Turnverein Sindlingen, Turnerheim
02. bis 08. Juli – Lyonfahrt
09. Juli – Handballertag
03. September – Ranzenbrunnenfest,
10. September – Dankeschönabend, Turnverein Sindlingen, Turnerheim
09. Dezember – Seniorenweihnachtsfeier
25. März (2016)  – Kristallball

TVSVorstand2016

Der neue Vorstand. Von links nach rechts: Michael Sittig, Ingrid Sittig, Klaus Mettin, Marjanna Bocklet, Thorsten Faulstich, Peter Busch, Dr. Hans Brunnhöfer, Renate Geißler, Andreas Rühmkorf, Greta Zimmermann, Stefan Bocklet, Wilfried Kastner.

 

Posted in Allgemein | Leave a comment

Badminton Abteilung feiert Saisonende

Am 20. März haben alle drei Erwachsenen Mannschaften ihr letztes Heimspiel gespielt. Nach den Siegen der zweiten und dritten Mannschaft haben wir die Saison gemütlich ausklingen lassen. Die Abteilung hat wieder den Grill angeworfen und ca. 45 Mitgliedern haben sich an Gegrilltem, Salaten und Nachtisch erfreut. Unsere berüchtigten Veranstaltungen funktionieren nur, da wie immer viele sich in unterschiedlichster Weise engagiert haben.

Sechs Badminton-Männer am Grill

Posted in Allgemein | Leave a comment

Aktiv-bis-100 mit neuem Angebot

In wenigen Wochen starten seitens des Frankfurter Netzwerkes Aktiv-bis-100 weitere Bewegungsgruppen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen und zwar in Frankfurt/M.-Höchst. Kooperationspartner sind das Begegnungs- und Servicezentrum Höchst des Frankfurter Verbandes und der Turnverein 1875 Sindlingen e. V.

Die Gruppe ist stadtteilübergreifend – Interessentinnen und Interessenten aus allen Frankfurter Stadtteilen sind herzlich willkommen und eingeladen.

 

Nach der gelungenen Schnupper-Bewegungseinheit am 16.03.2016 im Begegnungs- und Servicezentrum Höchst beginnt am

 

Mittwoch, 23. März 2016, 15:00 bis 16:00 Uhr

 

die neue Gruppe für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am damit fünften Standort.

Sie finder alle 14 Tage im Wechsel mit dem ebenfalls 14-tätigen Treffen Café Herbstsonne statt.

Für Fragen stehen Klaus Baumgarten – Café Herbstsonne im Begegnungs- und Servicezentrum Höchst – (Tel. 0049 (0) 69 312418), Gabriele Nagel – TV 1875 Sindlingen – (Tel. 0049 (0) 69 361716), Ruth Müller – Beauftragte Menschen mit Demenz bewegen – (Tel. 0049 (0) 23812281) oder die Geschäftsstelle des Turngaues Frankfurt am Main gerne zur Verfügung.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Gepflegter Tanz in edlem Ambiente

Turnverein Tanzabteilung richtet mit dem Kristallball ein gesellschaftliches Ereignis aus

TVSKristallballTanzen1

Mit einem Wiener Walzer eröffnete die Tanzabteilung des Turnvereins ihren Kristallball. Sogleich strömten etliche Paare aufs Parkett im Saal des katholischen Gemeindehauses St. Dionysius. Der Ball zieht jedes Jahr Menschen nicht nur aus den verschiedenen Abteilungen des Turnvereins, sondern auch von weiter her an. Sie schätzen die gepflegte Atmosphäre, das edle Ambiente, genauso wie die tanzbare Musik der Band „Déja vue“. Schon im Treppenhaus winden sich rosa Blütengirlanden ums Geländer, schimmern gedämpfte Lichter. Den Saal selbst verwandeln LED-Kronleuchter, silberne Kerzenleuchter auf den weiß gedeckten Tischen und umfangreiche Lichtspiele an Wänden und Decken in einen prächtigen Tanzpalast. Glitzernde Effekte, kreisende Sterne DJ Hans Oczko steht hinter seiner anderthalb Meter langen Technik-Theke und steuert die Effekte, darunter auch Bilder auf einer Leinwand und die wandernden Sternenkreise, die die Sindlinger schon von der Fassadenbeleuchtung der Kirche während des Weihnachtsmarkts kennen. Die gut 100 Besucher haben sich ebenfalls in Schale geworfen. Herren in Anzügen und Damen in Abendkleidern, viele davon schulterfrei, beweisen, dass sie ihre Standard- und Lateinschritte beherrschen. Ob Walzer, Slow-Fox, Rumba oder Cha-Cha: Fast durchgängig ist die Tanzfläche bevölkert, drehen sich die Paare im Rhythmus der Musik. „Die Sindlinger sind ein tanzbegeistertes Völkchen“, sagt Tanzlehrer Jörg Schmitt, der an diesem Abend moderiert. Rund 60 besuchen regelmäßig eine der vier Tanzgruppen der Abteilung. Sie sind ausschließlich breitensportlich ausgerichtet, betont Schmitt: „Wir streben keine Pokale an, besuchen keine Turniere. Bei uns geht es locker zu. Das Wichtigste ist, dass es Spaß macht.“ „Für jeden ist etwas dabei, auch für Anfänger“, erklärt Abteilungsleiterin Renate Ahlers-Zimmermann. Sie hat den Kristallball zusammen mit Manuela Teske organisiert. „Ohne unsere vielen Helfer ginge das gar nicht“, dankt sie allen, die bei Auf- und Abbau, Dekoration und Service mitgemacht haben. Solche wie Annette Pfeiffer von der Badminton-Abteilung. „Es gibt viele persönliche Bindungen. Viele Mitglieder der Tanzabteilung sind auch im Badminton aktiv“, sagt sie. Mädchen aus der Badminton-Jugend besorgen den Service, DJ Hans Oczko ist ebenfalls Badmintonspieler. In der Küche bereiten Ingrid Sittig und Renate Geißler von der Turnabteilung leckere Stärkungen für die Tanzpausen zu. Turner richteten den ersten Ball aus Die Turnabteilung richtete 2001 den ersten Ball aus. „Wir wollten in Sindlingen ein gesellschaftliches Ereignis etablieren“, berichtet Vorsitzender Michael Sittig. Das schlug so gut ein, dass zu später Stunde, an der Sektbar, die Gründung einer Tanzabteilung beschlossen wurde. Sie startete mit zwei Gruppen und ist längst ein fester Bestandteil im Angebot des Sportvereins. Der in „Kristallball“ umbenannte Winterball ist ebenso fester Bestandteil des Sindlinger Veranstaltungskalenders. Er zieht vor allem Menschen jenseits der 50 an und findet immer wieder neue Anhänger. „Wir waren vergangenes Jahr zum ersten Mal beim Ball. Das hat uns so gut gefallen und macht so viel Spaß, dass wir auch dieses Jahr wieder gekommen sind“, sagt beispielsweise Karin Seelig und zieht mit Partner Willy Groß zur Tanzfläche. Die TVS-Tanzabteilung begrüßte alles Besucher mit einem Gläschen Sekt und sorgte für zwei Programmpunkte zwischendurch. Die Tanztrainer Jeanette und Andreas Kellner studierten mit ihrer Mittwochs-Zwei-Gruppe eine Vorführung zum Abba-Film „Mamma Mia“ ein. Acht Paare zeigten zwölf Minuten lang verschiedenste Variationen von Paartanz, Reigen, Reihen und Sirtaki, von schnellen und langsamen Sequenzen zur Musik des schwedischen Quartetts. Später am Abend trat die Garde „Firestars“ des ersten Sindlinger Karnevalvereins mit ihrem Showtanz „Ladies‘ Night“ auf. Als die Band gegen 1 Uhr ihre Instrumente zusammen packte, war aber noch lange nicht Schluss. DJ Hans legte Musik auf und der Kristallball wurde zur Disco. hn

TVSKristallballFirStars2TVSKristallballFirStars1 TVSKristallballFirStars3

Ladies‘ Night: Die Garde „Firestars“ des Sindlinger Karnevalvereins beteiligte sich mit ihrem Showtanz am Programm des Balls.

TVSKristallballVorführung1TVSKristallballVorführung3

Bunte Kleider, flotte Tänze: Die Mittwochs-Zwei-Gruppe zeigte eine Vorführung zum Abba-Musical „Mamma Mia“. Fotos: Michael Sittig

TVSKristallballDank

Danke sagte Renate Ahlers-Zimmermann (rechts) dem Tanztrainerpaar Jeanette und Andreas Kellner (links).

Posted in Allgemein | Leave a comment

Grenzenloser Jubel hallte durch die TVS-Halle:

TVSPublicViewing

Deutschland ist Handball-Europameister! Wegen des Endspiels der deutschen Mannschaft gegen Spanien wurde das nahezu zeitgleiche Spiel der ersten Damenmannschaft der Handballspielgemeinschaft Sindlingen/Zeilsheim gegen TuS Kriftel II vorverlegt. Damit hatten alle Handballer Gelegenheit, das Finale zusammen mit weiteren Fans
der schnellen Sportart anzusehen. Dafür wurde kurzf ristig ein Beamer installiert und die Fernsehübertragung im großen Format an die Wand des Mehrzweckraums projiziert. Sie ist mit einer speziellen Farbe gestrichen, die ein einwandfreies, gestochen scharfes Bild liefert. Rund 13 Millionen Menschen haben das Finale gesehen, das die Auswahl des Deutschen Handballbunds mit 24:17 klar zu ihren Gunsten entschied. Rund 150 davon saßen gemeinsam in der TVS-Halle und freuten sich auch über diese tolle Werbung für ihren Sport.

Posted in Allgemein | Leave a comment